Bienensachverständige

Günther Werner

Tel. 07134-2443
Bezirk: Weinsberg, Eberstadt, Erlenbach

Michael Schroeder

Tel. 07134-8001
Bezirk: Obersulm, Ellhofen, Lehrensteinsfeld

Dieter Rupp

Tel. 0170-3029659
Bezirk: Löwenstein, Wüstenrot

Die Imkerei ist eine verantwortungsvolle Tätigkeit, die der einzelne Imker nicht ohne die Unterstützung von weiteren Fachleuten leisten kann. So ist z.B. jährlich - am besten im April - eine Gesundheitsuntersuchung der Bienenvölker notwendig. Aber auch im laufenden Jahr können Umstände eintreten, die es ratsam erscheinen lassen, speziell ausgebildete Kollegen - die Bienensachverständigen - heranzuziehen. Sie helfen auch in Notfällen weiter und vermitteln bspw. den Kontakt zu den Gesundheitsdiensten des Landkreises und des Landes. Für die Untersuchung der Bienenvölker auf eventuelle Krankheiten, zur Beratung bei Schadensfällen und zur Warnung der Kollegen bei auftretenden Bienenseuchen hat der Verein Bienensachverständige benannt. Diese sind vom Veterinäramt des Landkreises bestellt und insofern in die Aufgabe der staatlichen Tier-Gesundheitskontrolle einbezogen. Sie haben eine entsprechende Fortbildung in Fragen der Bienenkrankheiten erfolgreich absolviert.

Jeder Imker hat beim Wandern mit seinen Völkern an andere Orte vorher vom Bienensachverständigen eine Gesundheitsuntersuchung der Bienenvölker machen zu lassen und die positive Bescheinigung an den Beuten sichtbar anzubringen und/oder der dort zuständigen Behörde vorzulegen. Der Verein empfiehlt aber auch allen anderen Imkern, jährlich - am besten im Frühjahr - alle seine Völker einer Gesundheitsprüfung unterziehen zu lassen. Damit sind Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite! Die Zuständigkeitsbereiche sind nach Gemarkungen zugeordnet. Bitte wenden sie sich an den jeweils genannten Bienensachverständigen. Ist dieser nicht zu erreichen oder zu stark belastet, gibt es einen Vertreter.

Bienensachverständige2023.pdf

Wanderwart

Günther Werner

Tel. 07134-2443
guentherwerner1953@gmail.com
Bezirk: Weinsberg, Obersulm u. angrenzende Gemarkungen

Hermann Maaß

Tel. 07130-9561
hermann_maass@web.de
Bezirk: Löwenstein. Wüstenrot, Joachimstal

Wer als Imker seine Völker in unserem Vereinsgebiet (Weinsberger Tal bis zum Wald um Wüstenrot) an einem anderen Ort aufstellen will - oder als auswärtiger Imker in unser Gebiet wandern möchte, muss sich nach den folgenden rechtlichen Gepflogenheiten richten: Erlaubnis des Eigentümers oder Verwalters des Grundstücks (Wiese, Wald), auf dem die Bienenstöcke aufgestellt werden sollen, einholen. In der Regel wird diese Erlaubnis gerne gegeben (auch von den Förstern) - besonders, wenn ein kleines Honiggeschenk winkt! Eine aktuelle Gesundheitsbescheinigung muss mitgeführt werden, die bestätigt, dass die Bienenvölker seuchenfrei sind. Eine Bescheinigung muss in jedem Jahr neu eingeholt werden. Diese Bescheinigung wird sichtbar an einer Beute befestigt (wasserfest in Folie eingepackt) und/oder wird dem zuständigen Veterinär übersandt (meist genügt dies per Fax oder E-Mail). Die Adresse des Imkers mit Telefonnummer muss sichtbar an der Beute angebracht sein. Damit hat er gleichzeitig die Gewähr, dass er bei auftretenden Problemen sofort benachrichtigt werden kann. Wichtig ist es ebenfalls, dem zuständigen Wanderwart telefonisch, per Fax oder E-Mail das Aufwandern zu melden. In der Regel kann dieser - wenn nötig - auch noch aktuelle Informationen und Ratschläge geben.